Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Veranstaltungen

HFDT Brown-Bag* Forum im Sommersemester 2020

Ort: Resowi-Zentrum, Bauteil A, 1. Stock, Besprechungsraum Grundlageninstitut
Universitätsstraße 15, 8010 Graz

Das Forschungsnetzwerk Human Factor in Digital Transformation (HFDT) lädt herzlich zum HFDT Brown-Bag Forum ein. Das offene Forum ist ein Angebot an alle ForscherInnen an der Universität Graz, Ideen und wissenschaftliche Problemstellungen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation der Gesellschaft bei der Mittagsjause zu diskutieren.

WissenschafterInnen in allen Karrierestufen (Studierende, DoktorandInnen, Post-Docs und Habilitierte) sind eingeladen, beim monatlich stattfindenden Brown-Bag Forum mitzudiskutieren und auch eigene Themenvorschläge zur Diskussion einzubringen (via E-Mail an hfdt(at)uni-graz.at).

Termine im Sommersemester:
25.3.2020 (Mi), 12:00 bis 13:00 Uhr
28.4.2020 (Di), 12:00 bis 13:00 Uhr
27.5.2020 (Mi), 12:00 bis 13:00 Uhr
23.6.2020 (Di), 12:00 bis 13:00 Uhr

Die Notwendigkeit intensiver interdisziplinärer Befassung mit der „Digitalen Transformation“, ihren Möglichkeiten und Konsequenzen steht außer Zweifel. In fast allen Lebensbereichen werden menschliche Aktivitäten und Prozesse in virtuelle Räume verlagert. Die Verfügbarkeit enormer Mengen von Daten aller Art, die Abbildung menschlicher Kultur in binären Formalisierungen, und die Verwendung der Daten auf unterschiedlichste Weisen führen zu weitreichenden Veränderungen unseres gesellschaftlichen und individuellen Lebens. Das Forschungsnetzwerk HFDT zum Ziel gesetzt, die Digitale Transformation wissenschaftlich aus inter- und transdisziplinärer Perspektive zu begleiten, auf die Europäischen Grundwerte und Grundrechte auszurichten und mit dem reichen europäischen Kulturerbe zu verflechten.

Wir freuen uns auf einen spannenden und anregenden Austausch!

 

* Eigene Speisen können mitgebracht werden. Für Getränke sorgt das Forschungsnetzwerk.

HFDT-Lecture: Walter Peissl

Technikfolgenabschätzung in Österreich - zwischen interdisziplinärer Technikforschung und wissenschaftlicher Politikberatung

27. April2020, 15:00-16:00 Uhr
Skype for Business Meeting
Zugangsdaten werden nach Anmeldung zugeschickt

Anmeldung bis 24.4.2020 an hfdt@uni-graz.at

Zum Vortrag:

Die Technikfolgenabschätzung (TA) ist ein relativ junges Konzept interdisziplinärer, wissenschaftlicher Politikberatung. Es geht dabei einerseits um das Verstehen der Inter­dependenzen von Technik(entwicklung) und Gesellschaft, andererseits um das verstehende Begleiten und Analysieren der Technikentwicklung und insbesondere darauf aufbauend um Politik- und Gesellschaftsberatung. In diesem Vortrag sollen Grundzüge der TA dargestellt und anhand von konkreten Beispielen greifbar gemacht werden.

Dabei werden Fragen wie „Welche Themen behandelt das Institut für Technikfolgen-Abschätzung (ITA)?“; „Mit welchen methodischen Konzepten und Instrumenten arbeitet die TA?“ oder auch „Wer sind die Adressaten und wie erreicht man diese am besten?“ angesprochen und aus der Praxis des ITA beispielhaft beantwortet.

Zum Vortragenden:

Walter Peissl ist stellvertretender Direktor des Instituts für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Er war einer der ersten Mitarbeiter der im Jahre 1988 gegründeten Forschungsstelle für Technikbewertung der ÖAW und ist seit damals mit Fragen an der Schnittstelle von Technik, Gesellschaft und Politik befasst. Schwerpunkte seiner Arbeiten liegen im Bereich neue Informationsgesellschaft, Digitalisierung, Schutz der Privatsphäre sowie bei methodischen Fragen der Technikfolgen­abschätzung. Er hat aber in praktisch allen Themenfeldern des ITA bereits an Projekten mitgewirkt oder diese geleitet.

Details zu Projekten und Publikationen:
https://www.oeaw.ac.at/ita/das-ita/das-ita-team/d/walter-peissl/

Netzwerk - Human Factor in Digital Transformation

Univ.-Prof. Dr.

Jörn Kleinert

Sprecher

Universitätsstraße 15/F4
A-8010 Graz


Ansprechperson:

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.